Reissiger, Carl Gottlieb » Neumann (1854)

Neumann (1854)

« 1 2 3 4 5 6 7»

Reissiger ist Mitglied einer großen Menge musikalischer Gesellschaften, wir führen dieselben hier an. Er ist

Ehrenmitglied der Dreyssigschen Singakademie zu Dresden seit dem Jahr 1832;
des Holländischen Vereins zur Beförderung der Tonkunst seit dem Jahre 1835;
des pädagogischen Vereins zu Dresden seit dem Jahre 1836;
des Musikvereins für den österreichischen Kaiserstaat seit dem Jahre 1837;
der Euterpe in Leipzig seit dem Jahre 1838;
des Pest-Ofner Musikvereins seit dem Jahre 1838;
des Mannheimer Musikvereins seit dem Jahre 1838;
des Deutschen Nationalvereins (Stuttgart) seit dem Jahe 1839;
der Münchner Liedertafel seit dem Jahre 1840.
Wirkliches Mitglied der Königlichen Preußischen Akademie der Künste seit dem Jahre 1841.
Ehrenmitglied der Akademie der Musik in Stockholm seit dem Jahre 1841;
des Norddeutschen Musikvereins seit dem Jahre 1842;
der Santa Cecilia in Rom seit dem Jahre 1843;
der Concordia in Aachen seit dem Jahre 1843;
des Mozarteum in Salzburg seit dem Jahre 1843;
des Thüringer Sängerbundes seit dem Jahre 1844;
der Philharmonische Gesellschaft in Oporto seit dem Jahre 1844;
des Chorregenten-Vereins in Wien seit dem Jahre 1844;
der Liedertafel in Meißen seit dem Jahre 1844;
der großen Karnevalsgesellschaft zu Köln seit dem Jahre 1852;
der Liedertafel in Bamberg seit dem Jahre 1853;
des Männergesangsvereins in Köln seit dem Jahre 1853;

– somit im Ganzen Mitglied von fünfundzwanzig derartigen Gesellschaften. –

Von der großen Zahl seiner Kompositionen hat uns der gefällige Meister selbst das nachstehende Verzeichnis zur freundlichen Benutzung überlassen. Er hat demnach bis jetzt komponiert:

Die im Buch folgende umfangreiche Auflistung wird hier nicht wiedergegeben; sie ist aber bei der Erstellung des Werkverzeichnisses benutzt worden. (Ch. H.)

« 1 2 3 4 5 6 7»

07. 12. 2013 von Christian